Hallo das sind wir!

 

Unsere Familie besteht aus meinem Mann Peter, unserem Sohn Mark Benjamin, mir, unserem Gerry Greymon, Henry Highlander, Ebenezer gen. Merlin, Cimona alle vom Rosendahl und unsere Keoma´s Diana in my heart, sowie unseren beiden Katern Tom und Gonzo. Wir wohnen zwischen Verse- und Fürwiggetalsperre im schönen Sauerland. Hier haben wir richtig viel Platz, wo sich unsere Bären entfalten können.

 

Nach 8 Jahren unserer Ehe wollte ich endlich wieder einen Hund. Mit vielen Diskussionen hin und her bekamen wir unseren Gerry. Es war ein wundervolles Geschenk zu meinem 35. Geburtstag. Nachdem wir Christiane und Klaus versprechen mussten einmal eine Ausstellung zu besuchen, blieb es natürlich nicht bei dieser einen. Wir alle hatten die Neufiwelt entdeckt.

Bei einem Besuch in Hemsbach lernten wir Familie Calling kennen, diese erklärten meinem Mann direkt, dies wird nicht euer letzter Neufi sein. So war es dann auch. Mittlerweile sind es 5. Die wir nicht mehr missen wollen. Aufgrund unserer Liebe zu diesen Tieren, sind wir in die Heimat meines Mannes zurückgezogen, wir wohnen zwischen Verse- und Fürwiggetalsperre im schönen Sauerland, wo wir ein riesiges Grundstück haben und sich alle wohl fühlen.

 

Unser Sohn ist ein ADSH-Kind und hat durch unseren Merlin gelernt, seine Kraft einzuteilen und keinem mehr weh zu tun. Diese Kinder brauchen sehr viel Körperreize, welches Merlin ihm jeden Tag vermittelt. Er legt seinen schweren Kopf auf Bennys Bauch und kann ihn so jeden Abend in den Schlaf wiegen. Es ist wundervoll wie dieser Hund auf unseren Sohn eingeht. Neben den zahlreichen Therapien hat Merlin sein Teil dazugegeben, das Benny seine Hyperaktivität heute gut unter Kontrolle halten kann.

 

Zum Schluss möchten wir aber noch alle ein großes Dankeschön an die Familie Jacobi sagen. Nicht nur für eine Freundschaft die sich im Laufe der Zeit aufgebaut hat, sondern auch für das Vertrauen, das nun 4 ihrer Neufis bei uns leben. Sie standen jederzeit mit Rat und Tat zu Seite und Ihr Sohn Sven war ein vorzüglicher Lehrer, was das „Hundeausstellungsfertigmachen“ betraf. Euch noch einmal herzlichen Dank.